Suche

Bruno Hentschel

Käsekuchen vom Grill

Blaubeerkäsekuchen als BBQ-Nachspeise

235 x gesehen

Was im Backofen geht, geht auch auf einem Grill mit Deckel – vorausgesetzt Sie wissen, wie man die Temperatur regelt. Also, warum nicht auch einen gegrillten Käsekuchen zum Nachtisch, mit Blaubeeren und mit Raucharoma? Das ist wirklich der Knaller. Noch heiß oder zumindest warm aus der Form gelöffelt ist das momentan die ultimative Lieblings-Grillnachspeise. Und wenn was übrig bleibt, schmeckt es auch noch am nächsten Tag kalt.

Zutaten für vier Personen

  • 350 g Magerquark
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 1,5 EL Mehl
  • 1/2 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Zitronenabrieb
  • 100 g Schlagsahne
  • 250 g Blaubeeren
  • 6 kleine Ofenförmchen (alternativ Tassen/Trinkgläser)
  • Fett oder Öl für die Ofenformen
  • Kugelgrill oder einen anderen Grill mit Deckel

Zubereitung Blaubeerkäsekuchen

1. Bevor Sie mit dem Käsekuchen beginnen, bereiten Sie den Grill vor und sorgen dafür, dass er zum Backen für 50 Minuten 150 Grad halten kann. Beim Gasgrill mit Deckel sind Sie bei der Temperatureinstellung flexibel, aber beim Kohlegrillen müssen Sie eventuell früh genug Kohlen nachlegen. Allerdings reicht in der Regel die Restglühzeit von Grillbriketts nach einer normalen Grill-Session aus.

 

2. Wenn Sie das sichergestellt haben, nehmen Sie alle Zutaten außer der Sahne und den Beeren, also Quark, Eier, Eigelb, Mehl, Puddingpulver, Zucker, Zitronenabrieb und den ausgepressten Saft einer halben Zitrone und verrühren alles zu einer gleichmäßigen Masse. Dann schlagen Sie die Sahne steif und heben sie unter den Teig.

3. Jetzt fetten Sie die Ofenförmchen von innen ein und füllen sie mit der Teigmasse. Zwei Drittel der Blaubeeren (der Rest ist für die Garnitur) verteilen Sie auf alle sechs Förmchen und drücken mit einem Zahnstocher die Beeren bis kurz unter die Oberfläche in den Teig.

4. Während Sie Ihr Grillfleisch verzehren, lassen Sie nun die Küchlein auf dem geschlossenen Grill bei konstant 150 Grad für ca. 45 Minuten backen. Wenn Sie es rustikal mögen, legen Sie ein paar Buchenchips in die Glut, damit der Kuchen ein leichtes Raucharoma bekommt.

 

 

Tipp: Der Käsekuchen schmeckt warm (fünfzehn Minuten abgekühlt) am besten, er hat aber auch lauwarm oder kalt noch ein tolles Aroma.
Viel Spaß und gutes Gelingen!

Das könnte Sie auch interessieren

Mit neuem Schmöker durch die kalten Tage
Leben & Freizeit
128 x gesehen
Leben & Freizeit
128 x gesehen

Mit neuem Schmöker durch die kalten Tage

Leoni Schmidt - 15. Oktober 2018

Gehören Sie auch zu den Menschen, die am liebsten ein gutes Buch lesen, wenn es draußen schön kalt und ungemütlich…

It’s wine o’clock!
Lifestyle & Trends
167 x gesehen
Lifestyle & Trends
167 x gesehen

It’s wine o’clock!

Leoni Schmidt - 11. Oktober 2018

Die Tage werden immer kürzer, die Nächte länger und das Wetter unbeständiger – das wurde aber auch Zeit! Denn solche…

Aktuelle Rabatte
Leben & Freizeit
154 x gesehen
Leben & Freizeit
154 x gesehen

Aktuelle Rabatte

Leoni Schmidt - 11. Oktober 2018

Im Oktober gibt es wieder satte Rabatte! Otto - 10 € Rabatt Bei dem Versandhandel können Sie sich freuen, wenn…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht